LED Panel Infos, News & Empfehlungen

LED PanelWenn du eine Alternative zu einer klassischen Zimmer- oder Schreibtischlampe suchst, könnte ein modernes LED Panel die Lösung für dich sein:
LED Panels – bzw. LED Deckenpanel – sind die moderne Alternative zu unansehnlichen Lampen mit Leuchtstoffröhren oder leuchtschwache Arbeitsplatzbeleuchtungen. Denn sie sind insbesondere deswegen zur Raumbeleuchtung geeignet, da ihr Licht diffus und nicht blendend und mit einem breiten Abstrahlwinkel abgegeben wird. Dadurch bringen sie Licht dorthin, wo es gerade intensiv gebraucht wird (Arbeitsflächen, Bad, Küche etc.) und verteilen es gleichzeitig besonders gleichmäßig und nicht aufdringlich blendend.

Damit du dein LED Licht Panel richtig aufbaust + anbaust und auch keinen Fehlkauf tätigst, haben wir diese Webseite ins Leben gerufen. Bei uns findest du ausführliche Informationen, Produktvorstellungen, News, Vergleiche und Angebote.

So wird es dir gelingen, ein hochwertiges LED Leuchtpanel zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis zu bekommen.

Angebote

Zu den besten Schnäppchen und Sonderangeboten geht es hier entlang.

Tipps

Um keinen Fehlkauf zu tätigen solltest du die Tipps & Tricks in unserem FAQ-Bereich näher anschauen.

Was ist ein LED Panel?

Hierbei handelt es sich in der Regel um eine flache, viereckige Platte, die ein bisschen wie eine große Fliese aussieht. Die meisten LED Leuchtpanel sind mit einem Trafo oder Netzteil ausgestattet, der er es mittels Strom zum Leuchten bringt.

LED Panels gibt es in den unterschiedlichsten Leistungsstärken von 3 Watt bis 90 Watt und dementsprechend auch mit den unterschiedlichsten Eingangsspannungen von 10 Volt bis 220 bzw. 230 Volt.

Ebenso unterschiedlich ist das Licht der verschiedenen LED Leucht Panel: So gibt es solche mit warmweißem Licht ebenso wie solche mit Tageslicht. Dadurch kann das für den Einsatzort benötigte Licht von vornherein ausgewählt werden.
Zusätzlich existieren mittlerweile LED Panel am Markt, deren Farbtemperatur einstellbar ist. So kann die LED Deckenleuchte beispielsweise an jeden neuen Arbeitszweck angepasst werden.

Zusätzlich sind viele LED Panel nocht mit weiteren Features ausgestattet wie Controller (also einer Fernbedienung), Aufbaurahmen, Bewegungsmelder, Himmel- oder Aquarium-Optik.

Wo und wofür kann es benutzt werden?

Grundsätzlich lautet die Antworte auf diese Frage: überall. In den allermeisten Fällen findet das LED Panel im Wohnzimmer, in der Küche,  in Büros, in Badezimmer und Dusche Verwendung. Aber auch im Hanf- und Grow-Bereich, der Fotografie, der Industrie und im Aquarium oder Terrarium trifft man diese spezielle Art der Flächenbeleuchtung an.

Eingesetzt werden LED Panels immer dann, wenn ein Raum oder eine Fläche möglichst gleichmäßig aber unaufdringlich und stromsparend beleuchtet werden soll. Zusätzlich ist z.B. eine LED Deckenleuchte auch optisch deutlich ansprechender als viele andere Lampen oder Leuchtstoffröhren.

Mit speziellen Ausstattungen lässt sich der Einsatzbereich noch erweitern:
Ein dimmbares LED Panel (oder eines das nachträglich mit einem Dimmer ausgestattet wurde) kann unterschiedlichen Stimmungen und Tageszeiten angepasst werden und so in sekundenschnelle von Arbeitsatmosphäre auf romantische Abende angepasst werden.

In Bars, Clubs oder Discos werden LED Panel gern farbig eingesetzt. Sogenannte RGB LED Panel können so nicht nur klassisches weißes Licht produzieren, sondern in den unterschiedlichsten Farben die unterschiedlichsten Stimmungen und Atmosphären produzieren.
Wer es sogar noch professioneller mag, kann das RGB LED Panel auch noch mit einer DMX-Steuerung kombinieren und es so an moderne Bühnen- und Veranstaltungstechnik anpassen.

Wenn ein LED Panel dann auch noch wasserdicht ist und bestimmte Standards wie IP44,  IP65, IP54 oder IP67 erfüllt, kann es auch outdoor (also im Außenbereich) oder im Feuchtraum (also insbesondere Bad und Dusche) eingesetzt werden.

Worauf sollte man beim Kauf achten?

Um einen Fehlkauf zu vermeiden, sollte man bei der Produktauswahl auf ein paar Aspekte schauen. Glücklicherweise gibt es hierbei nicht allzu viele und so geht die Auswahl anhand der folgenden Punkte schnell von der Hand.

Helligkeit: Ein wichtiges Kriterium beim Kauf  eines LED Panels oder LED Panel Deckenleuchte ist für Viele die Helligkeit. Es gibt LED Panels in den verschiedensten Helligkeiten.
Während man früher bei Glühbirnen die angegebene Watt-Zahl als Gradmesser für die Helligkeit verwendete, ist dies heute bei LED-Leuchten nicht mehr gebräuchlich, da die Watt-Zahl nur noch etwas über den Verbrauch aussagt.

Stattdessen greift man heute wieder auf die eigentliche Maßeinheit für die Helligkeit zurück – „Lumen“.

  • 250 Lumen ensprechen hierbei ca. einer alten 25-Watt-Glühbirne,
  • 500 Lumen einer  40-Watt-Glühbirne und
  • 800 Lumen einer 60-Watt-Glühbirne.

Gute LED Flächenleuchten, also LED Panels erreichen locker auch mal bis zu 5.000 Lumen.

Ihre Helligkeit ist also bei deutlich niedrigerem Verbrauch viel höher als die von früheren Glühbirnen.

Farbtemperatur: Es gibt LED Panels mit den unterschiedlichsten Farbtemperaturen. Dabei ist nicht jede Farbtemperatur für jeden Einsatz und Ort geeignet, da die Farbtemperatur unmittelbaren Einfluss auf die Stimmung des Raumes/Ortes hat. So könnte eine zu kalte Farbtemperatur im Wohnzimmer beispielsweise die gemütliche Stimmung kaputt machen. Ein zu warmes Licht im Büro könnte hingegen kein angenehmes Arbeiten ermöglichen.

Es wird bei den Farbtemperaturen unterschieden zwischen

  • Warmweiß (unter 3.300 Kelvin),
  • Neutralweiß (3.300 bis 5.000 Kelvin) und
  • Tageslichtweiß/Kaltweiß (über 5.000 Kelvin).

Ein warmweißes Licht entspricht in etwa dem Licht früherer Glühbirnen, ein Tageslichtweiß demgegenüber dem früherer Leuchtstoffröhren, wie sie in Küchen oder Badezimemrn gerne verwendet wurden.

Es gibt mittlerweile auch LED Panels und Deckenleuchten, deren Farbtemperatur einstellbar ist. Das ermöglicht dann eine flexible Nutzung am gleichen Einsatzort. Wenn bspw. das Wohnzimmer hin und wieder auch als Büro genutzt wird.

Stromverbrauch: Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl des richtigen LED Panels ist natürlich der Stromverbrauch.
Hier lohnt sich ein Quervergleich unterschiedlicher LED Panels. Wenn zwei Panels die gleiche Helligkeit bieten, ist das mit der niedrigeren Watt-Angabe zu bevorzugen.
Denn es verbraucht – bei gleicher Helligkeit – mehr Strom (Watt).

Funktionsumfang: Zusätzlich sollte man noch die technischen Daten insgesamt prüfen und schauen, ob das gewünschte Modell über alle benötigten Zusatzfeatures verfügt. So wird oft ein zusätzlicher Dimmer gewünscht, um die Helligkeit des LED Panels flexibel dimmbar zu machen.

Preis-Leistungs-Verhältnis:  Zuletzt sollte man noch einen kritischen Blick auf den Preis werfen und sich fragen, ob die gebotene Leistung und der Preis zusammen passen. Wenn dies auch der Fall ist, steht einem Kauf nichts mehr im Wege und wir können nur noch viel Spaß mit dem neuen LED Panel wünschen.

Hier gelangst du direkt zu den besten LED Panels bei Amazon

Gibt es auch wasserdichte LED Panel für Badezimmer und den Außenbereich?

LED Panel IP44Die verkürzte Antwort auf diese Frage lautet ja. Nicht jeder möchte sein LED Panel als Flächenbeleuchtung dort nutzen, wo es vor Regen, Schnee, Wind und insbesondere Wasser geschützt ist. Daher gibt es am Markt wasserdichte bzw. wettergeschützte LED Panel. Diesen LED Paneln kann weder Wasser noch Staub etwas anhaben. Auch starke Temperaturschwankungen machen ihnen nichts aus.

Wer auf Nummer Sicher gehen will, dass das LED Panel den Wetterkapriolen Stand hält, sollte sich die angegebene IP-Klasse genau anschauen. Grundlegend gilt hierbei, dass die Schutzklassen mit einer 4 an der zweiten Stelle (also z.B. IP 44 und IP 54) zeigen, dass das LED Panel gegen Spritzwasser geschützt ist.
LED Panel mit einer IP-Schutzklasse mit einer 5 an der zweiten Stelle (also z.B. IP 65) sind sogar gegen einen Wasserstrahl aus beliebiger Richtung geschützt.
Wer es noch sicherer mag, legt Wert auf eine 7 an der zweiten stelle (also z.B. IP 67). Ein solches LED Panel würde dann sogar ein kurzes Eintauchen in Wasser schadlos überstehen.

So steht einem Einbau des LED Panel in Badezimmer, Dusche, Feuchtraum oder im Außenbereich (outdoor) nichts mehr im Wege.

Hier gelangst du direkt zu den LED Panels für Bad und Außenbereich

Ist ein LED Panel auch dimmbar?

LED Panel dimmbarJa, grundsätzlich lassen sich alle LED-Chips dimmen. Ob ein LED Panel dimmbar ist, hängt demnach nur vom Netzteil/Treiber ab. Wenn das Netzteil das Dimmen zulässt, kann die Helligkeit des LED Panels stufenlos geregelt werden.

Dadurch können durch die nachträgliche Anschaffung eines entsprechenden Netzteils auch bereits gekaufte LED Panels nachträglich dimmbar gemacht werden.

Es muss dann lediglich noch ein entsprechender Schalter („Phasendimmer“) installiert werden.

Auch RGB LED Panels sind so dimmbar.

Hier gelangst du direkt zu den dimmbaren LED Panels

Können LED Panel im Grow Bereich eingesetzt werden?

LED Panel GrowAuch hier lautet die Antwort eindeutig ja. Es gibt spezielle LED Panel, die ein Vollspektrum-Licht bieten und damit besonders gut für die Aufzucht von Pflanzen geeignet sind. Denn dadurch erhalten die Pflanzen das natürlichste Licht, wie sie es sonst nur in der Natur bekommen.

Da der Stromverbrauch bei LED Flächenleuchten auch noch viel niedriger ist als bei bspw. Natriumdampflampen kann somit auch viel Geld gespart werden.

Hier gelangst du direkt zu den LED Panels Grow